Rückblick auf vergangene Aktionen und Termine

Schulassistenz

Zwei Veranstaltungen zu den rechtlichen Grundlagen und Poolmodellen

Nachfolgend die dort gezeigten Folienpräsentationen zum Download:

Download
Folien Einführung
Schulassistenz Folien Einführung und G
Adobe Acrobat Dokument 3.0 MB
Download
Folien Christian Frese
Schulassistenz Folien Grundlagen und r
Adobe Acrobat Dokument 61.8 KB
Download
Folien Pool-Model Lübeck Ronald Combach
Folien Combach.pdf
Adobe Acrobat Dokument 166.1 KB
Download
Folien Pool-Model Otfried-Preußler-Schule Alexandra Vanin und Inken Meyer
Folien Otfried-Preußler-Schule.pdf
Adobe Acrobat Dokument 935.2 KB

Weitere Informationen finden Sie in dieser Broschüre:
https://www.bwstiftung.de/uploads/tx_news/Schulbegleiter_web.pdf

Inklusion im Hessischen Schulgesetz

Donnerstag, 08.11.2018, 19 Uhr Stadtteilzentrum Vorderer Westen, Elfbuchenstraße 3, 34119 Kassel

Seit gut sieben Jahren ist die Inklusion der „Regelfall“ in Hessens Schulen: Mit der Änderung des Schulgesetzes im Jahr 2011 sollen alle Schülerinnen und Schüler -unabhängig von einer Behinderung oder eines Förderbedarfs- die allgemeine Schule besuchen. Ein Besuch der Förderschule ist zwar auf Wunsch der Eltern weiterhin möglich, aber nur noch in Einzelfällen verpflichtend.

Im Rahmen der Veranstaltung wollen wir eine Zwischenbilanz ziehen. Dabei wollen wir den Schwerpunkt nicht bei den fehlenden Ressourcen setzen, auch wenn wir die finanzielle und personelle Ausgestaltung als zentral für das Gelingen von Inklusion sehen.

Wir möchten bei dieser Veranstaltung u.a. folgende Fragen diskutieren:

  • Wie geht es in Kassel nach der Modellregion Inklusive Bildung mit den Inklusiven Schulbündnissen weiter?
  • Hebeln die Inklusiven Schulbündnisse die freie Schulwahl von Schülerinnen und Schülern mit sonderpädagogischen Förderanspruch aus?
  • Wenn Kooperationsklassen ein erster Schritt zur Aufweichung der Trennung zwischen Förderschule und allgemeiner Schule sind, wie und wo können diese häufiger eingerichtet werden?
  • Wie kann die Berufsorientierung für Schülerinnen und Schüler mit Förderanspruch an den allgemeinen Schulen verbessert werden?

 

Mit Elisabeth Woydich und Marcus Marx vom Projektbüro Inklusion des hessischen Kultusministeriums sowie Dr. Dorothea Terpitz von Gemeinsam Leben Hessen e.V. stehen kompetente Personen für eine gute und spannende Diskussion zur Verfügung.

Download
Inklusion im Schulgesetz _ Handzettel zur Veranstaltung
Der Handzettel zur Veranstaltung "Inklusion im Hessischen Schulgesetz" am 08.11.2018 in Kassel
Inklusion im Schulgesetz _ Handzettel zu
Adobe Acrobat Dokument 509.1 KB

Bildungspolitische Podiumsdiskussion zur Landtagswahl

 

Eine gute Schule!
Inklusion!
Bildungsgerechtigkeit!

Montag, 24.09.2018, 19 Uhr
Stadtteilzentrum Vorderer Westen, Elfbuchenstraße 3, 34119 Kassel

Teilnehmer_innen Podiumsdiskussion:

  •     Christoph Degen (SPD, schulpolitischer Sprecher)
  •     Thorsten Schneider (für Wiebke Knell) (FDP)
  •     Claudia Ravensburg (CDU)
  •     Matthias Wagner (Bündnis 90 / Die Grünen, bildungspolitischer Sprecher)
  •     Janine Wissler (Die Linke, Fraktionsvorsitzende)


Moderation:

  • Rosa-Marie Hamacher (Regionalgeschäftsführerin des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes)


Informationsveranstaltung

Übergang Schule - Beruf

für Schülerinnen und Schüler mit Förderbedarf / Behinderung

Freitag, 20.04.2018, 16 Uhr - 19:45 Uhr

Philipp-Scheidemann-Haus Kassel
Holländische Straße 74, 34127 Kassel (Straßenbahn-Haltestelle: Halitplatz)

Programm:

 

16:00 Uhr:   Begrüßung

16:15 Uhr:   Vortrag mit Diskussion: „Angebote/Fördermöglichkeiten der Agentur für Arbeit Kassel“
Sascha Gessner, Teamleiter Reha-SB, Agentur für Arbeit Kassel

17:00 Uhr:   Vortrag mit Diskussion: „Beschäftigung, Ausbildung und Arbeit für Menschen mit Behinderungen“
Christian Drosdeck und Merve Sesen, Gemeinsam Leben Frankfurt (Main) - Projekt Arbeit Inklusive

 

17:45 Uhr:   Pause / Infostände

 

18:30 Uhr:   Vortrag mit Diskussion:  „Die beruflichen Schulen als Chance zum Übergang in den Beruf“
Markus Otto, Abteilungsleiter für Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung, Max Eyth-Schule

19:15 Uhr:   Infostände

 

 

Infostände:
1.    Kasseler Werkstatt
2.    bdks Baunataler Diakonie Kassel e.V.
3.    BBW Nordhessen
4.    BBW Lichtenau
5.    Berufliches Trainingszentrum (BTZ)
6.    Outlaw Kassel gGmbH
7.    Elisabeth-Knipping-Schule
8.    Willy-Brandt-Schule
9.    Gemeinnützige Arbeitsförderungsgesellschaft im Landkreis Kassel mbH
10.   Integrationsfachdienst / LWV
11.   Handwerkskammer
12.   Hessencampus Bildungsberatung
13.   DAA Deutsche Angestellten-Akademie GmbH

14.   Kasseler Übergangsmanagement Schule - Beruf

 

Eine Veranstaltung in Kooperation mit: Stadtelternbeirat Kassel / Kreiselternbeirat Kassel



Informationsveranstaltung Schulassistenz

Antrag - Bewilligung - Status - Poolbildung - Clearingstelle

06.10.2016 in Kassel (Stadtteilzentrum Vorderer Westen)

 

Programm:

 

Kasseler Bündnis Inklusion

Überblick zum Thema

 

Heidrun Frevert

Erfahrungen aus der Schulpraxis

 

Dr. Dorothea Terpitz

Schulassistenzen: Wunsch und Wirklichkeit

 

 

Eine Veranstaltung in Vorbereitung auf die unabhängige Beratungsstelle Schule und Inklusion in Kooperation mit: Stadtelternbeirat Kassel / Kreiselternbeirat Kassel

Download
Vortragsfolien Überblick Schulassistenzen
Vortragsfolien Überblick Schulassistenzen
Vortragsfolien _ Schulassistenz Überblic
Adobe Acrobat Dokument 595.0 KB


Veranstaltung zur Berufsvorbereitung

von Schülerinnen und Schüler mit Förderbedarf/Behinderung

am 08.07.2016 in Kassel

08.07.2016 (16:00 – 19:00 Uhr) Philipp-Scheidemann-Haus Kassel

Leitfrage der Veranstaltung ist, wie es nach der Schule weitergehen kann. Dies wollen wir aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten lassen: Welche Möglichkeiten neben einer „normalen“ Ausbildung, welche Angebote zur Berufsvorbereitung, welche Ausbildungsformen und welche Unterstützungsangebote es gibt, wer für was der richtige Ansprechpartner ist, welche Voraussetzungen nötig sind und wer über evtl. Zuschüsse und Kostenübernahmen entscheidet. Interessierte Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern sollen dabei möglichst breite Informationen als Überblick erhalten.  

Für die Redebeiträge haben wir vier Bereiche vorgesehen:
1.   Agentur für Arbeit
2.   Landeswohlfahrtsverband / Hepas
3.   Berufliche Schulen
4.   Persönliches Budget

Ergänzend dazu haben wir die Ausbildungsträger eingeladen, sich vor und nach der Veranstaltung mit kleinen Infoständen zu präsentieren.

 

Programm:

 ab 15:30     Möglichkeit zum Besuch der Infostände von Anbietern der Ausbildungsmaßnahmen

 16:00          Begrüßung und Einführung
Kasseler Bündnis Inklusion e.V.

 16:15          Schüler*innen mit Förderbedarf / Behinderung und die Möglichkeiten der Agentur für Arbeit
Michael Schameitat, Teamleiter Reha/SB, Agentur für Arbeit

 16:40          Das Persönliche Budget als Hilfsmittel beim Berufseinstieg
Tanja Dinter

 17:05          Diskussion

 17:20          Pause
Möglichkeit zum Besuch der Infostände von Anbietern der Ausbildungsmaßnahmen

 17:45          Das HEPAS-Programm des Landeswohlfahrtsverbandes
Petra Friedrich, Regionalmanagerin, Landeswohlfahrtsverband Hessen / Integrationsamt

 18:10          Die beruflichen Schulen und ihre Angebote zur Berufsvorbereitung
Markus Otto, Abteilungsleiter für die Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung, Max-Eyth-Schule

 18:35          Diskussion

 18:50          Abschluss
Kasseler Bündnis Inklusion e.V.

 19:00          Möglichkeit zum Besuch der Infostände von Anbietern der Ausbildungsmaßnahmen

 19:30          offenes Ende der Veranstaltung

 

Eine Veranstaltung in Vorbereitung auf die unabhängige Beratungsstelle Schule und Inklusion in Kooperation mit:
Stadtelternbeirat Kassel / Kreiselternbeirat Kassel

Download
Handzettel zur Veranstaltung zum Berufseinstieg zum Download
Handzettel zur Veranstaltung zum Berufseinstieg
Handzettel.pdf
Adobe Acrobat Dokument 214.5 KB
Download
Vortragsfolien der vier Redebeiträge (Agentur für Arbeit, LWV-HePAS, Berufliche Schulen und Persönliches Budget) als gemeinsame Zip-Datei
Vortragsfolien der vier Redebeiträge (Agentur für Arbeit, LWV-HePAS, Berufliche Schulen und Persönliches Budget)
Vortragsfolien.zip
Komprimiertes Archiv im ZIP Format 3.0 MB